Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Fachstelle der WSV für Verkehrstechniken

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: DGPS / Satellitennavigation

Text: Michael Hoppe / Mario Walterfang

Zur maritimen Verkehrssicherung betreibt die WSV drei DGPS-Referenzstationen nach IALA-Standard an der deutschen Küste. Die DGPS-Stationen stehen in Helgoland, Groß Mohrdorf und Zeven und decken die deutsche Nord- und Ostseeküste sowie die Hafenzufahrten mit DGPS-Korrekturdaten ab. Durch die Einführung neuer Telematiksysteme auf Binnenwasserstraßen wurden auch hier DGPS-Referenzstationen erforderlich, welche die Anforderungen eines Sicherheitssystems erfüllen. Die Standorte befinden sich in Bad Abbach (Donau), in Iffezheim (Rhein) in Koblenz (Rhein) und in Mauken (Elbe).

Karte DGPS-Stationen
Bild 1: Küsten- (blau) und Binnen (rot)- Stationen der Wasser und Schifffahrtsverwaltung in der Bundesrepublik Deutschland.


Station Name Frequenz (kHz) Referenz stations ID Position Breite Position Länge Reichweite [km] Status
Groß Mohrdorf 308,0 761 54° 22’ N 12° 55’ E 285 Wirkbetrieb
Helgoland 298,5 762 54° 11’ N 07° 53’ E 285 Wirkbetrieb
Zeven 303,5 763 53° 17’ N 09° 15’ E 285 Wirkbetrieb
Iffezheim (Rhein) 293.5 764 48° 50' N 08° 07' E 225 Wirkbetrieb
Bad Abbach (Donau) 314.5 765 48° 56' N 12° 02' E 225 Wirkbetrieb
Mauken (Elbe) 313.5 766 51° 43' N 12° 49' E 225 Wirkbetrieb
Koblenz (Rhein) 302.5 760 50° 20' N 07° 38' E 225 Wirkbetrieb

Tabelle 1: Informationen zu den >IALA-DGPS-Referenzstationen der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung


Die Korrektur- und Integritätsdatenübertragung erfolgt im Mittelwellenbereich (283,5-315 kHz). Dies hat den Vorteil, dass für eine nahezu flächendeckende Versorgung nur wenige Stationen errichtet werden müssen. Durch die weltweite Nutzung (z.Zt. ca. 300 Stationen) und mehr als 1.5 Millionen Nutzern, gibt es eine große Auswahl an Empfängerkomponenten.

International findet man dieses DGPS Verfahren auch unter der Bezeichnung "Radiobeacon DGPS", "MF-Beacon" oder "IALA Beacon".


Verwendete Abkürzungen


Bildnachweis: FVT