Navigation und Service

Die Fachstelle der WSV für Verkehrstechniken

berät als bundesweit arbeitendes Kompetenzzentrum die Dienststellen der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI).

Das fachliche Spektrum umfasst hierbei die Bereiche der Verkehrstechnik: Informationssysteme, Nachrichten- und Kommunikationstechnik der Wasserstraßen, Schifffahrtszeichen-, Elektro- und Energietechnik sowie Telematik.

Die 50 Mitarbeiter/innen der FVT unterstehen fachaufsichtlich der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt (GDWS) in Bonn.

Zu den allgemeinen Aufgaben der FVT gehören insbesondere:

  • Beratungs- und Gutachtertätigkeiten,
  • Erarbeitung von Richtlinien und Standards,
  • Machbarkeits- und Grundsatzuntersuchungen,
  • Entwicklung und Erprobung von System- und Standardlösungen,
  • Arbeit in Standardisierungs- und Normungsgremien,
  • Wissenstransfer durch Aus- und Fortbildung von Fachpersonal.

Den hoheitlichen Aufgaben zugeordnet sind Typprüfungen und –zulassungen in den Bereichen der Verkehrs- und Nachrichtentechnik.

Die FVT ist zuständige Stelle für den Erwerb des UKW-Sprechfunkzeugnisses für den Binnenschifffahrtsfunk (UBI) und verantwortlich für die zentrale Beschaffung von Schifffahrtszeichenkomponenten.